3sat: Die Ostsee: Verkauftes Paradies?

3sat, Freitag 14.7.2017, 20:15 – 21:00 Uhr,

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/Die-Ostsee-Verkauftes-Paradies,sendung276892.html

Die Ostsee ist das beliebteste Urlaubsziel Deutschlands. 6,2 Mio. Touristen zog es 2016 zur Badewanne der Nation. Das hinterlässt Spuren: Viele Küstenstriche sind mit Hotels verbaut, Ferienhaussiedlungen überwuchern Landschaften. Wie kann der Ausverkauf gestoppt werden?

 

Mit Entsetzen habe ich heute auf 3Sat eine Reportage über den Ausverkauf in verschiedenen Ostsee-Örtchen gesehen.
Noch entsetzter war ich, als plötzlich auch Hohwacht als Schauplatz des Investorenpokers gezeigt wurde.

Hohwacht, wird das verlieren, weshalb sich mittlerweile die 5. oder 6. Generation der Westfalen Jahr für Jahr auf den weiten Weg macht:
Ruhige, familienfreundliche Dorfatmosphäre!

Maximalbebauung? Die Touristen, die seit Jahrzehnten diesem Ort treu geblieben sind, wollen das genauso wenig wie viele Einheimische.

Letztendlich werden es Ferienwohnungen werden, die im Sommer zu stolzen Preisen belegt, in der Nebensaison mit Schnäppchenpreisen vielleicht zu 50% ausgelastet und im Winter unvermietet sein werden.

Im Winter ist Hohwacht außerhalb der Ferienzeiten nahezu menschenleer, wie ausgestorben.
Es wird ja nicht nur Grünfläche den Bauvorhaben geopfert, privat kann sich niemand mehr leisten, eine Immobilie als Erstwohnsitz zu erwerben. Familien werden so gezwungen, ins Umland abzuwandern.

Ergebnis: Hohwacht wird langsam, aber mit System “aussterben” und nur in der Saison zum Leben erwachen.

Lieber Bürgermeister, ist das Ihre Zukunftsvision von Hohwacht?

 

Rapunzel, 14.7.2017

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s