Bebauungsplan Seestrasse (Parkplatz)

B-Plan Parkplatz Seestrasse B-Plan Parkplatz Seestrasse-text

Den neuen Bebauungsplänen kann man entnehmen, dass Hohwacht komplett umgestaltet werden soll. Grundlegend verändert wird nicht nur der Bereich Strandstraße (Althohwacht), sondern auch die Seestraße (Neuhohwacht). Hohwacht wird sich in einigen Jahren nicht mehr von den vielen anderen Betonwüsten entlang der Ostseeküste unterscheiden.

Ich habe darüber nachgedacht, warum die Hohwachter Gemeindeverwaltung viel Geld für einen Bebauungsplan ausgibt, der fast alles zuläßt. Dieser Plan erschien mir auf den ersten Blick so überflüssig. Die Begründung, die ich für die Erstellung eines solchen Bebauungsplanes finden konnte, liegt in der Tatsache, dass Bürger nur gegen eine neue Bebauung klagen dürfen, wenn diese nicht die Richtlinien des Bebauungsplanes einhalten. Da der Bebauungsplan aber alles zuläßt, wurde den Hohwachter Bürgern die rechtliche Handhabe genommen, gegen die geplanten Bauvorhaben zu klagen, egal welche Auswüchse da auch kommen mögen.

Der Bürgermeister will mit diesen Bebauungsplänen also sicherstellen, dass kein Anlieger/Nachbar mit einer Klage den anstehenden Umbau Hohwachts behindern kann.

Anna Vonnemann

Advertisements

Ein Gedanke zu “Bebauungsplan Seestrasse (Parkplatz)

  1. Hohwacht – das Ende eines kleinen Paradieses:
    wir sind entsetzt und traurig.

    1. Wie kann man einen der letzten wunderschönen, natürlichen und erholsamen Orte an der Ostsee so mutwillig zerstören?

    2. Wie kann man in Hohwacht so blind sein und die gleichen Fehler machen, die schon vor 20 Jahren viele schöne Ostseeorte verschandelt haben?

    3. Wie kann man es zulassen, dass nicht nur hässliche Appartmentklötze in prominentester Lage errichtet werden, sondern auch Stück für Stück die charmanten kleinen Einzelhäuschen gesichtlosen, städtischen Reihenferienhäusern weichen?

    4. Wie kann man es zulassen, dass nur noch Investoren in Hohwacht verdienen werden und den kleinen hier ansässigen Bettenanbietern die Lebensgrundlage entziehen?

    5. Wie kann man es zulassen, dass willkürlich Bebauungspläne geändert werden und Natur- und Landschaftsschutz umgangen und nicht beachtet wird, damit möglichst gross gebaut werden kann?

    6. Wie kann man die vorgetragenen Fragen, Bedenken und Wünsche der betroffenen Bürger und Anwohner so wenig beachten?

    7. Wie kann man es zulassen, dass auf dem alten Schulgelände für eine weitere Ferienanlage der Abstand zum Wald verkürzt werden soll?

    8. Wie kann man es zulassen, dass Institutionen, wie der bei Touristen und Howacht Bürgern beliebte Fischmann am Parkplatz von der Gemeinde gezwungen werden soll zu schliessen für weitere Baumassnahmen?

    9. Wer verbiegt hier die Grundlagen und wer hat so wenig Verständnis für eine behutsame Weiterentwicklung des ursprüngliches Charakters des Ortes?

    10. Wie kann man es zulassen, dass hier ein Bürgermeister und eine kleine Gemeindevertretung ihre Macht so verantwortungslos missbrauchen?

    11. Wem drängt sich da nicht die Frage auf: Wer macht sich da die Taschen auf Kosten des Ortes voll?

    Natürlich muss sich ein Ort weiterentwickeln, schöne Beispiele gibt es: zum Beispiel die Vergrösserung des Genueser Schiffs oder das neue Ferienhaus gegenüber dem Edeka Markt.

    Besorgte Anwohner aus Hohwacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s