Ausgangssituation

Hohwacht, Juli 2013

Als Anlieger der Waldstraße und des Reiherstiegs haben wir über aufgestellte Werbeträger erfahren, dass direkt angrenzend an unsere Grundstücke zwei große Appartementhäuser mit zahlreichen Wohneinheiten gebaut werden sollen.

Diese geplanten Häuser passen weder vom Stil noch im Volumen in die seit Jahrzehnten gewachsene Umgebung. Hier stehen überwiegend ältere, zum Teil auch reetgedeckte Einfamilienhäuser. Nur zwei dieser Häuser überschreiten die durchschnittliche Größe.
Um das neue Bauvorhaben realisieren zu können, muss zudem der alte Waldweg zwischen Reiherstieg und Waldstraße zur öffentlichen Straße umgewidmet und ausgebaut werden. Für die vorhandene Anwohnerschaft ist dieser Ausbau nicht erforderlich und auch nicht wünschenswert.

Nach Gesprächen mit dem Bauamt Plön, dem Leiter des Bauamtes Lütjenburg, dem Bürgermeister der Gemeinde Hohwacht, der Kurverwaltung, dem NABU und der Freien Wählergemeinschaft Hohwacht/Haßberg stellt sich die Situation wie folgt dar:

Bauträgergesellschaften kaufen zurzeit im großen Stil Grundstücke in Hohwacht auf, die nicht durch Bebauungspläne geschützt sind.

Die Gemeinde kann diesen Ausverkauf des Ortes nicht verhindern. Sie besitzt dazu weder die rechtlichen Grundlagen noch das Geld. Und die Mittel, die sie hat, nutzt sie nicht. Eine Zusammenarbeit mit den betroffenen Bürgern läßt die Gemeindevertretung nur in vereinzelten Fällen zu, z.B. Strandstrasse, Althohwacht. Andere Bürger werden abgewiesen.

Die Gemeinde Hohwacht ist sich des Wertes des alten Erscheinungsbilds des Ortes sicher bewusst. In allen Werbebroschüren wird auf die Erhaltung des Dorfcharakters hingewiesen: „Hohwacht ist immer noch ein bisschen Fischerdorf.“ Genau das macht Hohwacht für ihre Feriengäste attraktiv. Vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung und der zunehmenden Stressbelastung durch Arbeitsverdichtung wird der Bedarf an ruhigen Urlaubsorten steigen.

Diese Zukunftschance darf nicht durch die Zerstörung des traditionellen Erscheinungsbildes vertan werden. Die alleinige Beobachtung einer ziellosen Entwicklung führt potentiell zum finanziellen Ruin.

Um diese Bedrohung abzuwenden, ist die Erstellung von Bebauungsplänen dringend erforderlich. Die Gemeindeverwaltung hat jedoch sehr viele Probleme zu bewältigen und wird sich mit der Waldstraße und dem Reiherstieg nur dann befassen, wenn die Anwohner dieses deutlich fordern.

In der Vergangenheit gab es bereits mehrfach Versuche, Bauvorhaben umzusetzen, die den Charakter dieses Ortes nachhaltig zerstört hätten. Die Umsetzung dieser Vorhaben wurde ausschließlich durch den Einsatz einzelner Anwohner verhindert.
So sollte zum Beispiel der gesamte Bereich zwischen dem Parkplatz am Ende der Seestraße bis hin zur Lippe mit Hotels zugebaut werden. Die Pläne lagen bereits vor. Trotz großer finanzieller Nachteile hat sich der Besitzer geweigert, das Land zu verkaufen.
Auch die Errichtung großer Hotelanlagen auf dem seenahen Parkplatz konnte durch Bürgereinsatz verhindert werden.

Nun sind wir es, die dringend aktiv werden sollten. Noch vor der nächsten Sitzung des Bauausschusses sollte ein Antrag auf Erstellung eines Bebauungsplanes für den Ortsteil Seestraße-West bis Reiherstieg-Ost bei der Gemeinde eingereicht werden. Ein Bebauungsplan würde danach in Zusammenarbeit von Anwohnern, Gemeinde und Bauamt erstellt werden.

Auch sollten wir der Gemeindeverwaltung deutlich mitteilen, dass wir gegen die geplante Umwidmung des Waldweges zwischen der Waldstraße und dem Reiherstieg sind. Die Gemeindeverwaltung geht andernfalls davon aus, dass wir mit der Umwidmung des Waldweges in eine Straße einverstanden sind.

Der geplante Neubau würde das Verkehrsaufkommen in der Waldstraße um ca. 50% oder im Reiherstieg um ungefähr 100% erhöhen. Das erhöhte Verkehrsaufkommen würde die Tier- und Pflanzenwelt im angrenzenden Waldgebiet nachhaltig negativ beeinflussen.

Das geplante Neubauvorhaben im Reiherstieg 12

domus-gezeichnet-saeger

Das geplante Neubauvorhaben im Reiherstieg 12

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s